Der Seniorenbeirat Bad Bramstedt

Heute besuche ich Herrn Heidrich, den Vorsitzenden des Seniorenbeirates. „Pünktlich auf die Minute“, begrüßt mich Herr Heidrich lachend an seiner Haustür.

Duftender Kaffee und Kekse erwarten mich bereits im Wohnzimmer. Nachdem wir uns gesetzt haben, berichtet mir Herr Heidrich, dass er seit 2015 Vorsitzender des Seniorenbeirates ist, welcher alle zwei Jahre gewählt wird.

Der Seniorenbeirat ist eine ehrenamtliche Vertretung der Generation 60+ in der Stadt Bad Bramstedt. An jedem Dienstag Vormittag gibt es für die ca. 3600 älteren Bürgerinnen und Bürger eine Sprechstunde.  Hier erreichen Herrn Heidrich und die anderen Mitglieder des Beirats Fragen wie nach der Verfügbarkeit von Wohngruppen für ältere Menschen und auch nach Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Bad Bramstedt.

Derzeit läuft die Organisation der Seniorentage auf Hochtouren. Diese finden vom 5.-9. September 2018 zum wiederholten Male statt. An allen vier Tagen werden Ausflüge oder Veranstaltungen angeboten. „Diese Aktionstage werden sehr gut angenommen und sind immer gut besucht“, berichtet mir Herr Heidrich. Mit  viel Engagement organisiert der Seniorenbeirat über das ganze Jahr Theater- oder Konzertfahrten und Foren zu unterschiedlichen Themen.

Wir unterhalten uns ebenfalls über den drohenden Hausärztemangel in Bad Bramstedt. Die Nähe zum Hausarzt ist gerade im Alter enorm wichtig, da die eigene Mobilität meist abnimmt und nicht jeder in der Lage ist, weite Wege für einen Arztbesuch auf sich zu nehmen. Eine gute ärztliche Betreuung sorgt auch dafür, dass ältere Menschen möglichst lange selbstbestimmt leben können.

Im Falle meiner Wahl wird es daher eine meiner ersten Aufgaben sein, gemeinsam mit der Kommunalpolitik eine auf die Gegebenheiten der Stadt Bad Bramstedt angepasste Lösung, vielleicht ähnlich dem „Büsumer Modell“, schnellst möglichst umzusetzen.

Nach eineinhalb Stunden intensiven Gedankenaustauschs und vielen Anregungen, wie ich die wichtige Arbeit des Seniorenbeirats als Bürgermeisterin noch mehr fördern und unterstützen kann, verabschiede ich mich bei Herrn Heidrich und freue mich auf ein Wiedersehen am 5.9. beim Forum im Schloss. Aus dem Gespräch nehme ich mit, mit wie viel Engagement und Zeitaufwand der Seniorenbeirat sich für die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger einsetzt.

Teilen Sie diesen Beitrag